Schuldscheindarlehen & Notenbankfähigkeit

Stuttgart Financial
17. Juni 2021
14:00 - 15:00 Uhr
Onlineveranstaltung

 

Für Unternehmen ist die Notenbankfähigkeit ein wichtiges Qualitätssiegel, das auch im bedeutenden Markt für Corporate Schuldscheindarlehen zum Einsatz kommt. Warum das so ist und wie die Notenbankfähigkeit eines Darlehensnehmers ermittelt wird, ist Gegenstand dieser Online-Veranstaltung.

Ihre Referenten sind Anna Alander-Fenkl, Leiterin des Referats Bonitätsanalyse und Wertpapiere der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung in Baden-Württemberg, und Christoph Steinbrich, Geschäftsführer des digitalen Marktplatzes für Schuldscheindarlehen DEBTVISION

Christoph Steinbrich ist ein langjähriger und erfahrener Kapitalmarktexperte mit Fokus auf Fremdkapitalprodukte. Er begann seine Karriere im Unternehmenskundengeschäft der Landesbank Baden-Württemberg. 1999 wechselte er in den Kapitalmarktbereich der LBBW, wo er als verantwortlicher Projektleiter Verbriefungstransaktionen und -plattformen strukturierte und aufsetzte. 2011 wechselte Herr Steinbrich in das Corporate Debt Origination Team und beriet kapitalmarktorientierte Unternehmen bei der Emission von Anleihen und Schuldscheindarlehen. Zum 1. Juli 2018 wurde er zum Geschäftsführer der DEBTVISION GmbH bestellt.

Anna Alander-Fenkl leitet bei der Deutschen Bundesbank in der Hauptverwaltung in Baden-Württemberg seit drei Jahren das Referat Bonitätsanalyse und Wertpapiere. In dieser Funktion ist sie unmittelbar in die operative Beurteilung der Notenbankfähigkeit von Unternehmen und Konzernen mit Sitz in Baden-Württemberg eingebunden. Zuvor war Frau Alander-Fenkl über viele Jahre in der Bankenaufsicht tätig, insbesondere als Leiterin des Sachgebiets "National systemrelevante, Regional- und Spezialbanken (mit Sitz in BW)" sowie als Sachgebietsleiterin für genossenschaftliche Banken.

Im ersten Teil der Online-Veranstaltung gibt Christoph Steinbrich einen Ein- und Überblick zum Corporate Schuldscheinmarkt. Im zweiten Teil stellt Anna Alander-Fenkl das Verfahren der Deutschen Bundesbank zur Beurteilung der Notenbankfähigkeit von Unternehmen vor. Im Anschluss folgt eine Q&A-Runde mit den beiden Referenten.

 

Eine Initiative von: