Immobilienpreisüberhitzung in Baden-Württemberg?

Stuttgart Financial
07. Mai 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Börse Stuttgart
Börsenstraße 4
70174 Stuttgart

Die Immobilienpreise in Deutschland sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Auch in Baden-Württemberg werden in Städten wie Stuttgart, Freiburg oder Heidelberg Rekordsummen für Eigentumswohnungen oder Häuser aufgerufen. Historisch niedrige Zinsen, eine enorme Nachfrage nach Wohnraum und fehlende Anlagemöglichkeiten sind einige der Gründe für den Boom der Immobilienpreise. Auch Gutverdienende haben zunehmend Schwierigkeiten, den Traum von der eigenen Immobilie zu verwirklichen. Unabhängig von den sozialen Folgen stellt sich auch die Frage nach dem möglichen Risiko dieser Entwicklung: Droht hier eine Überbewertung der Immobilien und damit eine Immobilienblase? Oder handelt es sich vielmehr um die Korrektur einer jahrelangen Unterbewertung? Ist die gegenwärtige Finanzmarktregulation ausreichend oder besteht Handlungsbedarf? Und: Wie stellt sich die Situation in Baden-Württemberg im Vergleich zur übrigen Republik dar?

Expertenrunde:

  • Robin Frank | Geschäftsführer Immobilienvermittlung BW GmbH 
  • Dr. Gerhard Schick | MdB Bündnis 90/Die Grünen

Moderation: Susanne Preuß Wirtschaftskorrespondentin der F.A.Z. in Stuttgart

Eine Kooperation von:  European Finance Forum Stuttgart (EFF Stuttgart ), der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg sowie Stuttgart Financial.

 

 

Eine Initiative von