GFCI

TOP 50 PLATZIERUNG FÜR STUTTGART

Global Financial Centres Index 27: Stuttgart auf Platz 32 vorgerückt

Am 26.03.2020 wurde der 27. Global Financial Centres Index (GFCI) veröffentlicht. Auch in diesem ist der Finanzplatz Stuttgart wieder vertreten. Ganze 10 Plätze rutsche Stuttgart im Vergleich zum Vorjahr nach vorn: von Platz 42 auf Platz 32! Damit liegt Stuttgart noch vor Städten wie Seoul, Brüssel, Kopenhagen, Mailand und Abu Dhabi. Im europäischen Vergleich liegt Stuttgart auf Platz 12. Dass die Schwabenmetropole nicht nur Autos kann, steht hierbei außer Frage!

Im GFCI 27 werden außerdem die zahlreichen Maßnahmen und Aktivitäten, den Finanzplatz Stuttgart (inter-)national bekannter zu machen, gelobt. Der Finanzplatz Stuttgart ist innerhalb der Bundesrepublik Deutschland einer der am besten diversifizierten Finanzplätze. Neben 17 Banken sind beispielsweise auch 29 Versicherungen, 2 Bausparkassen und eine der Big Four Wirtschaftsprüfergesellschaften in Stuttgart ansässig. Zugleich beheimatet Stuttgart die größte Privatanlegerbörse und größte Landesbank Deutschlands und ist mit über 11.000 Beschäftigten als Versicherungsstandort größer als Berlin oder Frankfurt.

Den Global Financial Centres Index 27 zum Nachlesen finden Sie hier.

Über den GFCI:

Der Global Financial Centres Index wird halbjährlich von der Z/Yen Group, einer führenden Londoner Denkfabrik, erstellt und veröffentlicht. Er vergleicht die Wettbewerbsfähigkeit von Finanzplätzen weltweit und basiert auf mehr als 29.000 Bewertungen von internationalen Finanzakteuren mittels Online-Fragebogen. Außerdem werden für das Ranking über 100 Indizes von Institutionen wie der Weltbank oder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) berücksichtigt.

Eine Initiative von: