Riskmanager

Risk Manager analysieren wirtschaftliche Risiken, die bei einem Geldgeschäft auf ihr Unternehmen zukommen können. Dafür nehmen sie mögliche wirtschaftliche Szenarien unter die Lupe und lassen sich dafür die Bücher der Geschäftspartner vorlegen. Es ist die Aufgabe der Risk Manager, mögliche Schwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln sowie die entstehenden Risiken im Verhältnis zu den Ertragschancen zu optimieren.

Bei Versicherungen bewerten Risk Manager die Finanz-, Vermögens- und Risikosituation des Versicherungsnehmers. Für Banken überprüfen sie die Kreditwürdigkeit, vorhandene Wertpapiere, Fonds und Aktien der Kunden. Die Analysen der Risk Manager sind zudem ein Teil der strategischen Entwicklung im Banken- und Versicherungsgeschäft, beispielsweise bei der Vergabe von Kreditverträgen. Im Kundengeschäft beraten Risk Manager Unternehmen hinsichtlich der Minimierung ihrer Risiken, beispielsweise durch passende Versicherungspakete.

Ihr Weg zum Riskmanager

Risk Manager sind für Kreditinstitute von großer Wichtigkeit, da die Geschäfte der Institute von der Bundesanstalt für Finanzen kontrolliert werden und diese gewisse Anforderungen im Risikomanagement erfüllen müssen. Voraussetzung für einen Risk Manager ist bei vielen Unternehmen ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsmathematik.

Ein mögliches Studium wäre hier zum Beispiel Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Finance oder Controlling.

Interessen und Stärken

  • Wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen

    5/6

  • Fremdsprachenkenntnisse

    2/6

  • Mathematisches Fachwissen

    5/6

  • Kooperations- und Teamfähigkeit

    3/6

  • Juristisches Fachwissen

    1/6

 

  • Sicheres Auftreten

    2/6

  • Analytisches Denkvermögen

    5/6

  • Stressresistenz

    2/6

  • Kommunikationsfähigkeit

    2/6

Eine Initiative von