Börsenplatz Stuttgart lädt zu FinTech-Days ein

24. November 2017

Dreitägige Veranstaltung zur Förderung innovativer Ideen am Finanzplatz Stuttgart // Ideathon und FinTech-Pitch: Jetzt anmelden!

Nach dem Erfolg im letzten Jahr veranstalten die Börse Stuttgart, Stuttgart Financial und die L-Bank sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, im Rahmen seiner Kampagne startup bw, vom 08. bis zum 11. Dezember 2017 bereits zum zweiten Mal die FinTech-Days Stuttgart. Unter dem Motto „Get finnovative“ kommen Vertreter von Finanzdienstleistern, FinTechs, InsurTechs und sonstige Interessierte des Finanzbereichs zusammen.

„Mit seinem wirtschaftlich starken und vielfältigen Finanzsektor verfügt Stuttgart über zahlreiche potentielle Investoren und Kunden für Start-ups mit innovativen Geschäftsmodellen im finanztechnologischen Bereich. Es gilt, diese Chancen für FinTech- und InsurTech-Unternehmen sichtbar zu machen“, sagt Dr. Michael Völter, Vorsitzender des Vorstands der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. „Ziel der Veranstaltung ist es deshalb, etablierte Akteure in der Finanzbranche mit Start-ups aus diesem Bereich zu vernetzen“, fügt Dr. Marc Mehlhorn, Leiter von Stuttgart Financial, hinzu.

Hauptbestandteile der FinTech-Days sind ein sogenannter FinTech-Ideathon sowie ein FinTech-Pitch. Beim dreitägigen Ideathon entwickeln interdisziplinäre Teams aus bis zu sechs Personen eine finnovative Idee basierend auf einem in dieser Zeit möglichen, tragfähigen Konzept rund um Trading, Banking & Insurance. Am Finaltag der FinTech-Days am 11. Dezember 2017 präsentieren sie diese dann vor einer hochkarätig besetzten Jury in der L-Bank Rotunde. Der Ideathon richtet sich an Softwareentwickler, Produktmanager, Designer, Banker, Börsianer sowie Studierende, Start-ups und Interessierte.

Auch bereits am Markt etablierte Start-ups kommen zum Zug: Beim FinTech-Pitch, der ebenfalls am Finaltag stattfindet, bekommen sieben junge FinTech- und InsurTech-Unternehmen die Chance, potentielle Investoren und eine Expertenjury von ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen. 

Weitere Bestandteile der FinTech-Days sind Vorträge sowie eine FinTech-Messe, auf der sich die pitchenden Unternehmen vorstellen und mit den anwesenden Investoren austauschen können.

Den Teilnehmern des Ideathons und des FinTech-Pitches winken Preisgelder in einer Gesamthöhe von 10.000 Euro. Der Sieger des FinTech-Pitches erhält als zusätzlichen Preis einen Pitch-Slot beim Finanzplatzgipfel 2018 in Stuttgart.

Eine Anmeldung zum FinTech-Ideathon und die Bewerbung für den FinTech-Pitch ist ab sofort unter www.get-finnovative.de möglich.

Viele Partner an Bord

Die FinTech-Days werden von der L-Bank und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg als Mitveranstalter sowie unter anderem von der Allianz Lebensversicherungs-AG, der Wüstenrot & Württembergischen AG, der LBBW und der SV SparkassenVersicherung unterstützt.

„FinTech Start-ups bringen frischen Wind in die Bankenszene - und sie werden immer professioneller! Für den Finanzsektor ist das eine Entwicklung, die neue Möglichkeiten eröffnet.  Gelingt es die guten Geschäfts- und gewachsenen Vertrauensbeziehungen der arrivierten Finanzinstitute mit der innovativen Herangehensweise der FinTechs zu kombinieren, wird am Ende des Tages der bestmögliche Kundennutzen herauskommen. Daher wird nicht ein entweder oder, sondern ein dynamisches Miteinander der Schlüssel zum Erfolg sein“, ist Dr. Ulrich Theileis, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, überzeugt.

„Die FinTech-Days Stuttgart bieten einen spannenden Rahmen, in dem neue, innovative Ideen entwickelt werden. Als etablierter Marktführer liegt uns die Vernetzung mit jungen FinTechs und Innovatoren sehr am Herzen. Wenn wir als Gold-Partner der FinTech-Days Stuttgart sowohl einen ideellen als auch finanziellen Beitrag dafür leisten können, die Attraktivität unseres Standorts Stuttgart als innovativen Finanzplatz zu stärken, freuen wir uns darüber umso mehr“, erklärt Dr. Thomas Neugebauer, Fachbereichsleiter bei der Allianz Lebensversicherungs-AG.

„Kooperationen mit Start-ups sind fester Bestandteil unserer Arbeit. Denn nur das regelmäßige Hinterfragen des Status Quo erlaubt es Unternehmen, auch geänderten Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. Insbesondere Start-ups setzen hier richtungsweisende Impulse. Wir freuen uns daher, auch dieses Jahr die FinTech-Days und insbesondere innovative Jungunternehmer bei der Realisierung ihrer Ideen zu unterstützen“, ergänzt Rüdiger Maroldt, Vorstand der Wüstenrot Bank AG.

Stefanie Münz, Leiterin des Bereichs Konzernstrategie und Finanzcontrolling bei der Landesbank Baden-Württemberg, sieht in den FinTech-Days eine Chance für die digitale Weiterentwicklung in der Branche: "Die LBBW hat sich zum Ziel gesetzt ihre Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung aktiv zu begleiten und die hieraus entstehenden Chancen für Wachstum und Effizienz zu nutzen. Dazu gehört auch die Transformation des bestehenden Geschäftsmodells, v.a. im Unternehmenskundenbereich. Die Entwicklung innovativer Ideen hängt sehr stark mit Kulturwandel und Start-up-Spirit zusammen und ist deshalb ein Schlüsselthema für die digitale Weiterentwicklung im Bankgeschäft. Daher unterstützen wir als starker Partner des Finanzstandorts Stuttgart die FinTech-Days sehr gerne."

„Für uns als Versicherer ist es äußerst interessant die Entwicklungen der FinTech- und InsurTech-Branche zu beobachten. Im letzten Jahr hat sich hier viel getan: Start-ups verbündeten sich, digitale Versicherer wurden gegründet und Technologien wie Blockchain gewannen an Bedeutung. Nur wenn wir uns als traditioneller Versicherer solchen Entwicklungen öffnen und uns an die neue Dynamik im Markt anpassen, werden wir bestehen können“, betont Dominik Schütz, Leiter des SV Lab bei der SV SparkassenVersicherung.

 

Über die Börse Stuttgart

Als Marktführer im börslichen Handel für verbriefte Derivate in Europa und Unternehmensanleihen in Deutschland ist die Börse Stuttgart der führende europäische Börsenplatz für Privatanleger. Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, Fonds und Genussscheine effizient und preiswert handeln. Mit durchschnittlich rund 35 Prozent des Orderbuchumsatzes ist die Börse Stuttgart der führende deutsche Handelsplatz im intermediärgestützten Börsenhandel. Insbesondere im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland. Durch ein hybrides Marktmodell, das Handelsexperten in den elektronischen Handel einbindet, gewährleistet die Börse eine äußerst flexible und kosteneffiziente Orderausführung. Für größtmögliche Transparenz und ein Höchstmaß an Anlegerschutz wird der gesamte Handel durch die Handelsüberwachungsstelle als unabhängiges Börsenorgan überwacht. Um die Anleger optimal über die angebotenen Produkte zu informieren, bietet die Börse Stuttgart zahlreiche Bildungsmaßnahmen für Privatanleger, Berater und Interessierte an.

 

Über Stuttgart Financial

Zur Förderung von Stuttgart als Standort von Finanzdienstleistungen hat die Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. im Jahr 2007 eine Zentralstelle zur Bündelung finanzplatzrelevanter Interessen in der Region unter der Marke Stuttgart Financial ins Leben gerufen. Mitbegründer sind das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und die Stiftung Kreditwirtschaft der Universität Hohenheim. Die übergreifende Plattform für Finanzthemen in Baden-Württemberg hat den Auftrag, die vorhandenen Inhalte und Stärken der Finanzwirtschaft in Baden-Württemberg zentral organisiert sichtbar zu machen und ihre Verbreitung zu unterstützen. Die Aktivitäten gliedern sich im Wesentlichen in die folgenden Teilbereiche: Durchführung von Veranstaltungen, Kommunikation mit den Finanzplatzakteuren, Bereitstellung finanzplatzrelevanter Informationen, Projekte im Bereich Bildung und Forschung, Unterstützung von jungen Unternehmen bei der Gewinnung von Wagniskapital sowie Standortmarketing.

Über die L-Bank, Staatsbank für Baden-Württemberg

Die L-Bank ist die Förderbank Baden-Württembergs. Sie hat den gesetzlichen Auftrag, den Standort Baden-Württemberg voranzubringen und weiterzuentwickeln. Kleine und mittlere Unternehmen unterstützt die L-Bank bei Gründungen, Übernahmen und Investitionsvorhaben. Sie hilft Kommunen beim Ausbau ihrer Infrastruktur, insbesondere auch bei Vorhaben, die den Umwelt- und Klimaschutz betreffen. Sie finanziert Privatleute, die Wohneigentum kaufen, bauen oder modernisieren, ebenso wie den Mietwohnungsbau. Außerdem vergibt die L-Bank Familienleistungen des Bundes und Landes und stellt finanzielle Mittel für Bildungsmaßnahmen bereit. Um ihre vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, setzt die L-Bank ein breites Spektrum von Finanzierungs- und Förderinstrumenten ein, wie zum Beispiel zinsgünstige Darlehen, Nachrangdarlehen, Bürgschaften, Beteiligungskapital und Zuschüsse.

 

Weitere Neuigkeiten

Eine Initiative von